Sonntag, 3. Januar 2016

Yorkshire-Puddings mit Räucherforellen-Meerrettich-Creme

Yorkshire-Puddings mit Räucherforellen-Meerrettich-Creme



 Für die Räucherforellen-Creme:

125 g Frischkäse
125 g geräucherte Forelle
2-3 gehäufte TL Meerrettich aus dem Glas
1 Bio-Zitrone
1 kleines Bund Schnittlauch
Rapsöl
Meersalz
Pfeffer


Für die Yorkshire Puddings:

100 g Mehl (bei mir 120 g)
100 ml Milch ( bei mir 250 ml )
2 große Bio-Eier
2-3 EL Wasser
eine gute Prise Salz
Sonnenblumenöl + Messerspitze Butter (pro Mulde)
Zitronenspalten zum Servieren
*Ich habe den Teig am Vortag zubereitet und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Dadurch werden die Puddings gut "hochgehen",  sind knuspriger und schmecken besser.




Von der Zitrone die Schale abreiben, die Zitrone halbieren und den Saft einer halben Zitrone auspressen. 
Die Schale zusammen mit dem Saft, Frischkäse, dem Meerrettich, in eine Schüssel geben und gründlich verrühren. Den Großteil des Schnittlauchs untermengen und kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
 Das Forellenfilet zerzupfen und vorsichtig mit einem Spatel unterheben, es sollte nicht zerfallen und ruhig noch grobstückig bleiben. 
Beim Servieren die Forellen-Creme mit etwas Rapsöl beträufeln und mit dem restlichen Schnittlauch bestreuen. 
Bis zum Servieren die Creme abdecken und kalt stellen. 

Vor dem Servieren der Creme die Yorkshire Puddings backen. 
Dafür den Backofen auf 240°C Ober- und Unterhitze vorheizen und ein Blech für 16 Mini-Muffins bereithalten(ich habe normale Größe Muffig-Blech verwendet). 
In die Vertiefungen des Blechs jeweils etwas Sonnenblumenöl gießen+Butter, der Boden der Vertiefungen sollte dünn bedeckt sein. Das Blech für 10 Minuten in den vorgeheizten Ofen geben, bis das Öl zu qualmen anfängt. 
In der Zwischenzeit die Eier, das Mehl, Salz und die Milch+Wasser in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen kräftig verrühren. Die Mischung sollte glatt sein. Die Mischung in einen Messbecher oder Krug füllen (am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen), das Blech aus dem Ofen nehmen und in die Vertiefungen eiskaltenTeig bis fast zum Rand der Vertiefungen füllen. Zügig arbeiten! 
Das Blech wieder in den vorgeheizten Ofen geben und für ca. 12-15 Minuten backen, bis die Yorkies goldbraun und aufgegangen sind. Auf keinen Fall vor Ende der Backzeit die Ofentür öffnen, da sie sonst zusammenfallen. 
Die heißen Yorkshire Puddings zusammen mit der kalten Räucherforellencreme und ein paar Zitronenspalten servieren.
Übrigens kalt schmecken sie genau so gut.


Quelle: Zu Gast bei Jamie

Kommentare:

  1. Ничего себе! Я думала сладкое! А тут форель с хреном !! Круто!! Красивый шрифт ;0) а что за книги? Не разобрала :0) антуражик впечатляющий.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Шурище,рецепт наипростейший и очень вкусный,книги томики Пушкина)

      Löschen
  2. Крутесеньке фото! Якби не бутилка з бокалом, то - середньовиче :0)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. спасибо) пиво очень хорошо подходит,делай смело-вам понравится)

      Löschen
  3. это поповеры? я не переводила еще! а выглядит волшебно! с новым годом, Юльчик!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Мариш, поповерс это американская версия йоркширских пудингов-принцип тот же)
      спасибо,и тебя с Новым Годом!

      Löschen
  4. Klingt sehr lecker. Müsste man einmal ausprobieren.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Diana, das kann ich nur empfehlen, Jamies Rezepte sind sehr gut:)

      Löschen
  5. Ooooh, die hatten wir auch schon mal probiert, waren saulecker und diese auf dem Bild schauen auch wieder so oberlecker aus:) LG Caro

    AntwortenLöschen