Montag, 5. November 2012

Bricelets Fribourgeois-die besten Waffelröllchen der Welt

Traditionell werden diese köstliche schweizer Waffelröllchen zum Fest in Kanton Fribourg La Bénichon gebacken.
Man braucht dazu ein Brezeleisen (ich habe mein direkt aus der Schweiz bestellt, denn in Deutschland leider kann man das nicht kaufen)

Bricelets Fribourgeois



für ca. 60 Stück

160 ml trockenen Weisswein
30 ml Kirsch*
300 g Mehl
200 g Zucker
1 Prise Salz
2 TL Vanilla Extrakt
1 liter Crème  double**

Alle Zutaten miteinander vermischen, bis ein glatter geschmeidigter dickflüssiger Teig entsteht.
Bei Zimmertemperatur 2-5 Stunden stehen lassen.

Bretzeleisen aufheizen und den Teig goldbraun backen (unten im Rezept-Link kann man die Fotos anschauen).

*Kirsch habe ich durch Cognac ersetzt
** Statt Crème double habe ich Crème Fraîche verwendet
Ich hoffe, dass die Schweizer mir meine kleine Änderungen verzeihen werden;)


Hier ist das Originalrezept aus der Schweiz mit Fotos und Anleitung wie man solche Waffelröllchen backt   Rezept/Recette

Kommentare:

  1. Hi Julka, tolles Bild und schmatzige Waffelröllchen, superdünn und superzart - ein Hochgenuss. Welchen Samstag wollen wir noch mal ein Spielchen wagen? LG Caro

    AntwortenLöschen
  2. Hi Caro, vielen Dank)
    Das wäre super, wenn wir wieder spielen))
    Wie sieht bei Euch dieser Samstag aus? Ich arbeite zwar bis 16:00, aber am Abend wird es klappen)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Julka, würde klappen diesen Samstag. Machen wir's bei uns, so gegen 19:00 Uhr? LG Caro

      Löschen
    2. super! das passt ganz gut)) wir freuen uns schon:)
      soll ich dieses Spiel mitbringen (was wie am Halloween gespielt haben)?

      Löschen
    3. Jaaa, unbedingt. Ich mach aber nur paar Snacks, damit wir nich verhungern:-)

      Löschen
    4. Ok,) sollen wir noch etwas zum knabbern/essen mitbringen?

      Löschen
  3. Antworten
    1. Danke, meine liebe)) Du schmeichelst mir)))))

      Löschen
    2. Das war nicht ich, sondern das Waffeleisen)))

      Löschen
  4. Ich nochma Julka, nö braucht nix mitzubringen.
    Du, ich hab da so ne Idee. Was hälst Du davon, wenn wir am 1. Weihnachtstag (25.12.) bei uns zusammen mit den "Jugendlichen" ein schönes Weihnachtsmittagsmenü zu uns nehmen und danach bisschen was Spielen? Für das Dessert könntest Du ein leckeres selbstgemachtes Eis zusteuern. Was meinst Du? LG Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. na klar;)))) ein paar Chips bringen wir mit :)
      mit Weihnachten Super Idee, ich mache Eis, sagst nur welche Menü (dann passe ich das Eis an):)

      Löschen
  5. Hey, super - die sind Dir wunderschön gelungen! Grussi aus der Schweiz :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi, danke Dir:)
      Du sitzt direkt "an der Quelle" , hast Du ein Glück)
      In Deutschland sind sie fast unbekannt, das ist sehr schade, da sie schmecken so gut)

      Löschen
  6. In Deutschland sind sie zwar fast unbekannt, aber nun kenne ich sie, dank dir, liebe Julia! Und nun hab ich wieder den Flausen im Kopf, den ich seit längerer Zeit erfolgreich zu verdrängen versucht habe: mir dieses sündhaft teure Brezeleisen zu kaufen ;-) So tolle Fotos, wie immer! Lieben Gruß, Dirk

    AntwortenLöschen
  7. Hallo lieber Dirk,
    danke Dir,
    ich finde es auch sehr schade, dass man sie in Deutschland kaum kennt, daher besteht die "Schwierigkeit" ein Brezeleisen hier zu bekommen. Unter uns, ich finde es sehr teuer (qualitativ ist nichts auszusetzen, die "Jura" Waren sind bekannt für ihre Spitzenqualität).
    Mein Brezeleisen ist auch mein Weihnachtsgeschenk für dieses Jahr (das habe ich mir selbst ausgesucht):)))

    Liebe Grüße
    Julia.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Dirk,

    versuche ggfs. Dein Glück über Ricardo.ch. Dort gibt es regelmäßig relativ günstige gebrauchte Jura Bricelets-Eisen in erstaunlich gutem Zustand zu ersteigern. Ich konnte dieses Jahr ein wunderschönes - sehr gut erhaltenes Jura-Eisen während meines Urlaubs in der Schweiz für nur 70 Schweizer Franken kaufen und auf der Heimfahrt beim Händler persönlich abholen. Es ist "wie neu" und zaubert hervorragende Bricelets - besonders mit Julia's feinem Rezept.

    Mein Tipp für geplante Ersteigerungen während eines Schweiz-Urlaubs: Den Ricardo-Account rechtzeitig vorher anlegen, denn es dauert einige Tage bis der Freischaltcode per Post in Deutschland ankommt.

    Liebe Grüße,
    Gisa

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Gisa, vielen Dank für deinen Tipp, Dirk wird sich freuen, er hat lange gesucht)
    Wenn ich richtig verstanden habe, du muss in der Schweiz direkt kaufen, nach Deutschland sendet Ricardo nicht, oder?

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Julka,

    ich hatte zuerst versucht das Bricelet-Eisen bei Ricardo Schweiz (= ähnlich wie bei uns in Deutschland EBAY) zu ersteigern, bin aber überboten worden.

    Den anbietenden Händler (GOEZI) hatte ich jedoch zur Klärung eines möglichen Abholtermins vorher angemailt und seine Telefonnummer erhalten. Er sagte mir, daß er regelmäßig solche Brätzelieisen anbietet, da er durch Haushaltsauflösungen immer neue Geräte bekommt.

    Einer seiner Kollegen hatte letzte Woche noch das besonders hübsche Jura Jubiläums-Spezialeisen mit dem "aufgedruckten" Bricelet-Rezept (zum 80. Geburtstag von JURA) für ca. 90 Franken im Angebot. Ich hatte großes Glück und habe das ältere schwerere Vorgängergerät gekauft - für nur 70 Franken - und sehe, dass es diese Woche bei Ricardo für weit über 100 Franken gehandelt wir...

    Goezi hatte mir am 28.09.2013 zur Auswahl noch ein weiteres sehr schönes Brätzeli-Eisen für nur 60 Schweizer Franken angeboten. Es war ebenfalls in sehr gutem Zustand. Vielleicht hat er es noch? Goezi erstellt bei Ricardo.ch immer sehr aussagekräftige Bilder für alle seine Auktionen und er wurde bisher von sämtlichen Kunden als zu 100 % vertrauenswürdig eingestuft...

    Wenn Ihr weitere Infos braucht, dann mailt mich bitte über Yahoo an, denn ich schaue nicht regelmäßig auf Deine Seite: larsitus@yahoo.de

    Ich könnte bei Bedarf den Goezi fragen, ob es ihm recht wäre, daß ich seine Daten/Rufnummer weitermailen darf oder ich schicke ihm einfach Deine/Eure Mailadresse, wenn Ihr das wollt.

    Ob er jedoch auch Pakete nach Deutschland schicken würde, wäre eine Frage wert, nur muß man dazu bedenken, daß Paketsendungen von der Schweiz nach Deutschland sehr teuer sind (meines Wissens kosten sie über 40 Franken...) und eine Banküberweisung des vereinbarten Kaufpreises von Deutschland in die Schweiz hätte bei meiner Hausbank 48 Euro gekostet!

    Ob es über Paypal günstiger abgewickelt werden könnte, müßte man bei Interesse selber recherchieren.

    Zum Thema "80-Jahre-Jubiläums-Juraeisen": Ich las dazu in einer Kundenbewertung, daß beim Öffnen dieses Eisens angeblich öfters heißes Fett über das Elektrokabel rinnen kann, was auf Dauer sicher zu schnellerem Verschleiß führen würde. Mein älteres Modell hat diese Probleme nicht.

    Ich bin 100% damit zufrieden, würde es jederzeit wieder kaufen und auch jedem empfehlen.

    Zum Abschluß noch: Kompliment für Dein hervorragendes feines Rezept! Mhhh - ich werde für's Wochenende wieder feine Bricelets backen und sicher noch einige Freunde mit meiner neuen Backleidenschaft anstecken können...
    Liebe Grüße Gisa

    AntwortenLöschen
  11. Hallo liebe Gisa, ich finde es großartig, dass du so viel tolle und wertvolle Info gesammelt und weitergegeben hast ( manche Blogger wollen oft nichts verraten, als ob sie eine Staatsgeheimnis bewahren:)) ) vielen- vielen Dank von mir und im Voraus vom Dirk ( er weiß noch nicht, ich versuche mit ihm zu kommunizieren)
    Das ist ganz toll, dass Du solche Tipps weitergibst, in Deutschland solche Brezeleisen sind rar und meistens haben die glückliche Besitzer sie direkt aus der Schweiz mitgebracht. Ich habe lange gebraucht bis einen richtigen ( auch Jubiläumseisen) fand, und es war Originalpreis+Lieferung+Zoll insgesamt ein stolzer Preis. Trotzdem, es hat sich gelohnt, die Waffelröllchen schmecken super und genau so dünn, wie ich es mag)
    Was ich noch dich fragen wollte: bei deinem Juraeisen sind auch die Holzwalze und Cornetto ( für Eistüten) dabei oder du hast extra gekauft ( bei mir waren alle beide da+ Holzspatel zum Abheben und ein Rezeptheft) ?
    Viele liebe Grüße
    Julka

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Julka,

    bitte schreibst Du mich ggfs. über Yahoo an, da schaue ich regelmäßiger rein:

    larsitus@yahoo.de

    Ich hatte in Deutschland bisher nur relativ billig hergestellte Eishörnchen-Waffeleisen mit einfachem Plastikzubehör gesehen, längst nicht so schöne hochwertige Geräte wie in der Schweiz.

    Von Dirk fand ich übrigens zufällig einen Account bei Facebook, vielleicht erreichst Du ihn über das dortige Mailsystem schneller?

    Letzte Woche hatte ich einen regelrechten Bricelets-Backmarathon mit Deinem köstlichen Rezept gestartet, um alle eingeladenen Freunde am Wochenende damit zu überraschen. Sie waren begeistert.

    Wie sind Deine Erfahrungen: Wie lange bleiben eigentlich (zufällig übriggebliebene) Bricelets schön knusprig?

    Mich würde zu Deinem Einkauf interessieren: Wie teuer waren denn die Versandkosten und die Zollgebühren für Dein Waffeleisen? Stimmt es wirklich, daß Päckchen/Pakete aus der Schweiz nach Deutschland über 40 Franken kosten?

    Zu Deinen Fragen: Vorübergehend habe ich mir damit geholfen, daß ich einfach mein Nudelholz auseinandermontiert habe.
    Das Nudelholz hatte gleich einen praktischen Griff und war auch lang genug, um die fertigen Bricelets darauf aufzurollen.

    Mein Nachbar ist Schreiner, der hat mir dann auf meine Bitte hin am letzten Samstag zur Party zwei selbstgedrechselte Holzteile = Walze und Cornetto mitgebracht. Beide Teile sind sehr schön gearbeitet - ich bin damit hochzufrieden.

    Nun fehlt mir eigentlich nur noch das Jura-Originalrezeptheft. Hast Du daraus eventuell einige Lieblingsrezepte für mich, die Du mir einscannen/mailen könntest. Das wäre total nett.

    Bisher hatte ich zufällig eine Seite aus einem alten Rezeptbuch mit einem leckeren Rezepte für dünnes Salzgebäck gefunden. Es ist denkbar einfach:

    Salzbrezeli:
    100g Butter
    300 g Mehl
    1/8 l Wasser
    1-2 Kaffeelöffel Salz.

    Die weiche Butter mit dem gesiebten Mehl und den übrigen Zutaten zu einem Teig verarbeiten. Teig ca. 30 Minuten ruhen lassen. Kleine Kügelchen formen, auf die Bricelets-Ornamente des Waffeleisens geben und ausbacken.

    Diesen Teig kann man nach Belieben auch mit anderen Gewürzen bzw. Kräutern verfeinern.
    Die kleinen Brezeli haben wir alle noch am gleichen Abend gegessen. :)
    Sie sind bzw. waren sehr lecker.
    Liebe Grüße,
    Gisa

    AntwortenLöschen
  13. Hallo liebe Gisa,
    sorry, momentan habe ich keine Zeit:)
    Ich hoffe, dass am WE klappt es mit dem Scannen (das Rezeptbuch habe ich gefunden) und dann sende ich dir die Dateien:)

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Julka,

    prima - ich freue mich, wenn's demnächst mit dem Scannen klappt.
    Mache Dir keinen Streß damit, bei mir geht's terminlich auch "drunter und drüber".

    Wie gefällt Dir das Gedicht von Anne Steinwart - es paßt für meinen Geschmack sehr gut in unsere reizüberflutete hektische Zeit. Es heißt: -JETZT-

    Ich bin in Gedanken
    schon dort, wo ich
    morgen erst sein werde

    Mit den Gedanken
    renne ich mir davon

    Ich bleibe stehen
    spüre meinen kurzen Atem

    Ich WILL
    zu mir kommen

    dahin
    wo meine Füße sind...

    ---

    Alles Gute und eine möglichst streßfreie Woche für Dich.
    ciao-ciao,
    Gisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :)) ein schönes Gedicht, und passt gerade ganz gut:)
      Ich schau mal, dass das Buch fertig wird (es klingt so, als ob ich das Buch selber geschrieben habe:))))) )
      das sind ein paar interessante Rezepte dabei, was du mit dem Eisen zaubern kannst und deine Gäste wieder begeistern;)

      Löschen
  15. Hi Julka, ich bin schon gespannt - dann schick' mir mal bei Gelegenheit Deine liebsten Rezepte. Das Wochenende naht bereits - es soll leider sehr stürmisch werden und verregnet sein - was soll's, dann ist es eben ideal zum Kochen, Backen, Lesen und-und-und ewig Liegengebliebenes erledigen. :) Ciao-ciao,Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Gisa, ich habe dir heute ein paar gesendet, schau mal rein, hoffentlich sin die lesbar, mein Scanner spinnt ein wenig, ich habe gekämpft:)


      LG Julka

      Löschen