Montag, 12. August 2013

Spätsommerliche Sellerie-Eiscreme mit kandiertem Ingwer und Rumrosinen (USA)

Dieses Eis hat einen ziemlich kräftigen Geschmack und ganz interessantes mildes Roggenaroma. Sellerie ist hier nicht zu erkennen. Die Kombination mit Rumrosinen und kandiertem Ingwer bringt das Eis zu einer Geschmacks-Aroma-Explosion.


  Balinesischer Ananassalat.jpg


450 ml Vollmilch 
1 EL+1TL Speisestärke 
40 g Frischkäse (Raumtemperatur) 
⅛ TL Feines Meersalz (ich habe 1/4 TL zugefügt) 
300 g Sahne 
150 g Zucker 
2 EL Glukosesirup (ich habe durch 1 EL Ahornsirup ersetzt)
1 großes Bund dunkelgrüne Sellerieblätter, fein gehackt (und/oder 1 TL Selleriesamen, mit Mörser und Stößel leicht zerstoßen)
*goldene Rumrosinen (nach Geschmack)
2 EL kandierter Ingwer, fein gehackt (im Asia Laden erhältlich)




* goldene Rumrosinen:


200 g goldenen Rosinen (oder andere Rosinen)
4 EL Rum
100 g Zucker
60 ml Wasser
Wasser, Rum und Zucker aufkochen und rühren, bis der Zucker sich aufgelöst hat.
Den Sirup über die Rosinen gießen, abkühlen lassen und im Kühlschrank bis zu 1 Monat aufbewahren.





Für die Eiscremebasis in einer kleinen Schüssel etwa 2 EL der Milch mit der Speisestärke glatt rühren. 
Den Frischkäse mit Salz in einer mittelgroßen Schüssel verrühren. 
Die übrige Milch mit Sahne, Zucker und Glukosesirup in einem 4-Liter-Topf bei mittlerer Hitze aufkochen und 4 Min. sprudelnd kochen lassen. 
Vom Herd nehmen, die Sellerieblätter und/oder Selleriesamen hineingeben und mind. 30 Minuten ziehen lassen. Wenn man nur Sellerieblätter verwendet, im Kühlschrank 4-12 Stunden ziehen lassen.
Ein feines Sieb mit einer Lage Musselintuch auslegen und die Mischung hineingeben.
Die Selleriblätter ausdrücken, um so viel Flüssigkeit wie möglich herauszupressen.
Die aufgefangene Flüssigkeit zurück in den Topf geben und langsam die Stärkemischung einrühren. 
Wieder aufkochen und etwa 1 Min. rühren, bis die Mischung andickt. 
Vom Herd nehmen. Die heiße Mischung langsam mit dem Frischkäse glatt rühren. 
Die Masse mind. 4 Stunden kühlen, am besten über Nacht im Kühlschrank stehen lassen. Die Eiscremebasis in den gekühlten Behälter der Eismaschine füllen und die Eismaschine laufen lassen, bis das Eis dick und cremig ist. 
Die Eiscreme in eine Aufbewahrungsbox füllen, dabei Rosinen und Ingwer unterheben. 
Ein Stück Pergamentpapier auf die Oberfläche drücken und mit einem luftdichten Deckel verschließen. 
Im kältesten Teil des Tiefkühlgeräts mind. 4 Std. fest werden lassen.




Quelle: Das beste Eis der Welt Jeni Britton Bauer 

Rezept in Englisch: Celery Ice Cream with Candied Ginger and Rum-Plumped Golden Raisins

Kommentare:

  1. Sellerieeis habe ich nie gegessen. Muss aber zugeben, dass ich ziemlich neugierig bin. Leider besitze ich keine Eismaschine und seit kurzem auch keinen Gefrierschrank. Werde mir aber das Rezept vormerken...irgendwann werde ich eins von beiden wieder besitzen :)
    LG
    Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Diana,
      es schmeckt köstlich, wenn es so weit ist (mit Gefrierschrank und Maschine), probiere auf jeden Fall, ich wette, dass deine Gäste nie auf Sellerie kommen werden:) eine tolle Überraschung, was?
      Übrigens, die Eismaschine habe ich vom Tchibo, die läuft super und sehr preiswert:)

      Löschen
    2. Danke für den Tipp mit der Eismaschine. Aber bis kein Gefrierschrank bei mir einzieht, macht es auch keinen Sinn eine Eismaschine zu kaufen.

      Löschen
    3. Da hast Du Recht, bei dieseк Maschine muss man den Becher/Container vor der Eiszubereitung mind. 24 Std. im Gefrierfach aufzubewahren und danach auch mind. 4 St.
      Ich drücke Dir den Daumen für Gefr. Schrank:)

      Löschen
  2. сельдереи в шоке :о)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :))) да, лежат в обморочном состоянии)))
      помнишь эту картинку?

      http://images.booklooker.de/isbn/9783442079292/Gary-Larson+Nachtgew%E4chse.jpg

      Löschen