Mittwoch, 9. Oktober 2013

Guinness-Schokoladenkuchen mit Baileys-Glasur

Das ganze Internet (zumindest in deutschem Sprachraum) backt diesen Kuchen wie verrückt. Die Eindrücke sind immer gleich- dieser Kuchen ist eindeutig der BESTER! Und ich kann es bestätigen: er schmeckt genial. 
Gestern und heute habe ich ihn gebacken. Den ersten habe ich exakt nach Rezept zubereitet mit Frischkäse-Butter- Frosting - nicht mehr und nicht weniger, und das Ergebnis war fantastisch. Heute habe ich das Rezept von Kuriositaetenladen genommen (Steff hat die Zuckermenge reduziert). Bei dem zweiten Kuchen habe ich statt Frosting mit Baileys-Glasur dekoriert (wollte mal ausprobieren) und es hat auch super geschmeckt (mit feiner Baileys-Note).

Guinness-Schokoladenkuchen mit Baileys-Guss // Guinness Chocolate Cake 




Original Rezept von  hummingbirdbakery  in Klammer sind die Änderungen von Steff


FÜR DEN TEIG:

250 ml Guinness, 
250 g Butter, 
80 g Kakaopulver, 
400 g Zucker, (350 g)
1 Päckchen Vanillezucker, ( 1 TL Vanilleextrakt )
2 Eier, 
140 ml Buttermilch, 
280 g Mehl, 
2 TL Natron, 
½ TL Backpulver (Weinsteinbackpulver)

FÜR DAS FROSTING:

50 g weiche Butter, 
300 g Puderzucker, (150 g) 
125 g Frischkäse (Doppelrahmstufe), 

Kakaopulver zum Bestäuben (nach Wunsch) 

Springform (22 cm Ø) 

Den Backofen auf 170 °C (Umluft 150 °C) vorheizen. 
Den Boden der Springform mit Backpapier belegen. 
Guinness und Butter in einem kleinen Topf behutsam erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist. 
Vom Herd nehmen. Kakao, Zucker und Vanillezucker unter das warme Bier rühren. 
Eier und Buttermilch verquirlen und zur Guinness-Mischung gießen. 
Mehl, Natron und Backpulver zusammen in eine große Schüssel sieben. 
Die Guinness-Mischung langsam unter die Mehlmischung rühren, bis sich alles gut verbunden hat. 
An den Schüsselwänden haftende Zutaten mit einem Teigschaber lösen. Weiterrühren, bis ein glatter Teig entstanden ist.
Die Teigmasse in die Form füllen. Den Kuchen im Backofen (Mitte) etwa 45 Minuten backen, bis die Oberfläche des Kuchens bei sanftem Druck zurückfedert. 
Zur Garprobe mit einem Holzstäbchen in den Kuchen stechen. 
Wenn beim Herausziehen kein Teig mehr daran haftet, ist er fertig. 
Den Kuchen einige Minuten abkühlen lassen, dann aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen. 
Für das Frosting Butter und Puderzucker mit dem Handrührgerät bei niedriger Geschwindigkeit zu einer pudrigen Masse verrühren. 
Den Frischkäse nach und nach unterrühren. 
Dann alles bei hoher Geschwindigkeit zu einer luftig-leichten Masse aufschlagen. 
Den Kuchen auf eine Tortenplatte setzen und großzügig mit Frosting überziehen. 
Nach Wunsch mit Kakaopulver bestäuben.


Für die Baileys-Guss:

2 EL Baileys
50 g weiche Butter
150 g Puderzucker
2 EL Frischkäse (er gibt ein wenig "säurliche Note", man kann aber auch weglassen und stattdessen mehr Baileys nehmen)



Quelle: Süße Sünden - Cupcakes, Cheesecakes, Pies & Co.: Die besten Rezepte aus der Londoner Kultbäckerei

Kommentare:

  1. Ist deeeer lecker, daaaaanke für Verkostung:)) Echt genial, sieht phantastisch aus und schmeckt genau wie Du ihn beschrieben hast. Ist wirklich nur weiter zu empfehlen. Das Foto ist auch wieder super toll. LG Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hurra! er schmeckt fantastisch, ich habe noch meinen Kollegen mitgebracht, sie waren begeistert:)
      Danke -danke :)

      Löschen
  2. Ha, den Guinness-Schokoladenkuchen habe ich voriges Wochenende auch gebacken. Und es schmeckt wirklich wunderbar. Habe vor es dieses mal nochmal zu backen.

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Kuchen ist genial und passt zum Herbst sehr gut, ich glaube, dass das mein herbstlicher Kuchen N1 wird:)

      PS Ich habe auch 2 mal gebacken:)))))

      Löschen
    2. Herbst, Winter, Frühling, Sommer...der passt immer :) Obwohl ich im Sommer auf die fruchtigen Kuchen/ Torten stehe. Oder auf den erfrischendem Cheesecake :)

      Löschen
    3. finde ich genauso, im Sommer lieber was "fruchtiges", im Herbst und Winter schokoladiges ist ein muss:)

      Löschen
  3. Ммм .. Красавчик!! на пьедестале!! :о) Представляю вкус.... что это за сыр сливочный? дайте замену, пожалуйста. Бейли нету...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Шурище, делай без Бейлис, в оригинале фростинг (сахарная пудра, сливочное масло и сыр типа Филадельфии), с Бейлисом это я баловалась)))

      Löschen