Montag, 15. Juli 2013

Auf Zedernholz gegrillter Wacholderlachs mit Beerenglasur (USA)

Die Indianer im pazifischen Nordwesten brieten traditionell den ganzen Lachs auf Zedernbrettern vor prasselndem Feuer - das wollten wir heute Abend auch mal ausprobieren: auf dem Balkon im Kugelgrill.
Der Lachs erhält ein Aroma von Zedern und Wacholder und wird mit einer samtigen, süßen Beerenlasur überzogen.
Ab jetzt steht dieses Rezept bei mir auf der "Mehrmalswiederholungsliste": im Sommer gibt's nur noch Lachs auf diese Weise!

Balinesischer Ananassalat.jpg

Für die Beerenglasur:

300 g frischer Beerenmix (Blaubeeren, Brombeeren, Himbeeren, Stachelbeeren)
100 ml Ahornsirup


Für die Wacholdermischung:

1 TL Wacholderbeeren
1 TL schwarzer Pfeffer
2 TL grobes Salz
1 Stück Lachsfilet (750g-1000g), am besten Wildlachs

ein Grillbrett aus Zedernholz (24 Stunden in Wasser oder Bier, oder Whisky- je nach Geschmack, eingeweicht und abgetropft)

Beeren und Ahornsirup in einen Topf füllen und 2 EL Wasser hinzufügen, Topf abdecken und bei 175°C etwa 5 Minuten garen, danach die Deckel abnehmen, Temperatur etwas reduzieren und ca. 10 Minuten kochen, bis ein zähes Beerenpüree entsteht.

Wacholderbeeren, Pfefferkörner und Salz in einer Kaffeemühle zu feinem Pulver zermahlen.
Den Grill für indirektes Grillen vorbereiten und auf mittlere Hitze vorheizen.
Kurz vor dem Grillen den Lachs großzügig auf beiden Seiten mit Wacholdermischung einreiben, anschließend mit der Haut nach unten auf das Brett legen.
Die Hälfte der beerenglasur über den Fisch löffeln.
Das Brett in der Mitte des Rostes platzieren und den Grill zudecken.
Den Lachs 20-30 Minuten grillen.
Sobald er gar ist, restliche Beerenglasur über den Fisch geben und direkt auf dem Zedernholz servieren.

Quelle: Planet-Barbecue-Grill-Weltreise-Rezepte Steven Raichlen

Kommentare:

  1. DAS muss ich ausprobieren!!! Zedernholzblanke ist vorhanden, jetzt muss ich nur noch Wildlachs auftreiben.

    AntwortenLöschen
  2. Du kannst auch "normalen" Lachs verwenden, es schmeckt so lecker, der Lachs wird Dir gefallen:)
    Das Zedernholzaroma ist unglaublich kräftig:)

    AntwortenLöschen
  3. Der Lachs war wirklich der Hammer zum Grillen. Hat phantastisch geschmeckt und man braucht eigentlich nix anderes mehr. Dazu Baguettebrot und der Grillabend ist perfekt. LG - Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe es noch mal gemacht, es schmeckt so toll (leider bei Euch habe ich vergessen ihn zu salzen, sorry, aber Ihr habt dann alle nachgesalzen):))))
      Du hast Recht, außer Baguette man brauch eigentlich nichts mehr dazu, es schmeckt pur am besten;)

      Löschen
  4. In unserem Kochclub zelebriert. Ein Hochgenuss.

    AntwortenLöschen